Menü

8 Dinge, die wir von Kindern lernen können

Als Kinder waren wir frei. Wir lebten im Augenblick, kümmerten uns nicht um die Sorgen von Morgen und steckten Fehlschläge mit einem Lachen weg. Im Laufe unseres Lebens verlieren wir leider so manche Eigenschaft, die wir an Kindern bewundernswert finden. Grund genug, um am Internationalen Kindertag eine Lobeshymne auf unsere Kinder anzustimmen. Denn Gründe dafür, warum wir Kinder nicht nur erziehen, sondern im Gegenzug auch viel von ihnen lernen können, gibt es viele.

Markus Gnessner

Markus Gnessner 28.05.2018 ·

Kinder, Kinder!

1. Neugierde und Toleranz

Erinnern Sie sich noch an die Zeit, als die Welt ein einziger großer Abenteuerspielplatz war? Es ist die natürliche Neugierde des Kindes, die es täglich auf Entdeckungsreise schickt. Eine andere Hautfarbe, ein fremdes Land oder eine neue Kultur - all das erregt bei Kindern nicht Angst, sondern Neugier. Kinder sehen die Welt nicht durch eine vorgefertigte Schablone. Sie gehen ganz unvoreingenommen ans Leben. Dabei entdecken sie vieles, was den Großen oft verborgen bleibt. Denn alles Neue ist aufregend. Alles Unbekannte ein feierlicher Anlass zur Erkundung.

2. Lachen, das von Herzen kommt

Wann haben Sie das letzte Mal aus vollem Halse gelacht? So sehr, dass schon Tränen kamen und Ihr Bauch schmerzte? War es gestern, vor einer Woche oder liegt es schon so weit zurück, dass Sie sich gar nicht mehr daran erinnern können? Ein Kind lacht mehrere hundert Mal pro Tag. Und zwar so richtig! Ein Erwachsener? Gerade einmal schlappe 17,5 Mal - laut aktuellen Statistiken. Das Lachen eines Kindes ist dabei weder aufgesetzt noch dient es Zwecken der Höflichkeit. Es ist Ausdruck purer Lebensfreude. Und Recht haben sie: Denn Lachen macht glücklich und ist nicht umsonst die „beste Medizin der Welt“!

3. Ehrlichkeit

Kinder nehmen kein Blatt vor den Mund. Während wir Erwachsenen uns oft dabei erwischen, der Wahrheit auszuweichen, sagen Kinder offen und ehrlich ihre Meinung. Angst vor Zurückweisung kennen sie nicht. Wenn sie anderer Meinung oder mit etwas unzufrieden sind, sprechen sie es direkt aus. Das kann schon mal entwaffnend wirken. Aber dafür ist auf ihr Urteil stets Verlass. Manipulative Lügen sind Kindern fremd. Wie viel freier würden wir uns fühlen, wenn wir anstelle von ausgefuchsten Lügenmärchen einzig und allein auf Ehrlichkeit setzen würden?

4. Keine Angst vor Fehlschlägen

Kinder haben beim Erlernen neuer Fähigkeiten keine Angst vor Fehlschlägen. Kleinere Misserfolge halten sie nicht vom nächsten Versuch ab. Wollen Sie etwas Neues lernen, eine Fähigkeit etwa, von der Sie nicht wissen, ob Sie sie meistern? Dann tun Sie es den Kindern gleich. Machen Sie Fehler - und lernen Sie daraus. Haben Sie den kindlichen Mut auch einmal eine Bauchlandung hinzulegen. Nur so erweitern Sie Ihr Repertoire.

5. Den kleinen Dingen vollkommene Aufmerksamkeit widmen

Auf unserem alltäglichen Weg zur Arbeit denken wir an tausend Dinge. Gedankenlos eilen wir ins Büro ohne einen Blick nach links oder rechts zu werfen. Wir übersehen die Blumen am Wegrand, ignorieren den talentierten Straßenkünstler an der Ecke und überhören das freudige Zwitschern der Vögel. Wir haben verlernt den kleinen Dingen des Lebens unsere Aufmerksamkeit zu schenken. Kinder können noch stundenlang einen Schmetterling aus allen Blickwinkeln betrachten und sich an seinem Anblick erfreuen. Denn Kinder wissen: Es sind die kleinen alltäglichen Dinge im Leben, die uns glücklich machen.

6. Leidenschaftliche Hingabe

Wenn Kinder sich für etwas entscheiden, dann verfolgen sie dieses Ziel mit allergrößter Hingabe. Haben Sie schon einmal Kinder beim Malen beobachtet? Sie malen ablenkungsfrei und voller Konzentration - und schaffen so einmalige Kunstwerke. Beim Spiel mit Freunden tauchen Sie in fremde Rollen ein und spielen diese so gekonnt und authentisch wie Meryl Streep. Und wenn sie uns Geschichten erzählen, dann tun sie dies mit voller Leidenschaft, Imagination und ganz viel Witz.

7. Kreativer Zauber

Erinnern Sie sich noch an die Zeit, in der es in Wäldern nur so vor Raubrittern und Drachen wimmelte? Als Sie heldenhaft imaginäre Schurken besiegten und entführte Prinzessinnen retteten? Als noch ein Zauber die Welt umgab und alles Ihre Fantasie beflügelte? Kinder sind von Natur aus kreativ und fantasievoll wie Künstler. Im Spiel mit Gleichgesinnten schlüpfen sie in unzählige Rollen und erfinden mühelos neue Handlungen und Geschichten. Tun Sie es den Kindern gleich! Erlauben auch Sie sich hin und wieder eine aufregende Tagträumerei, ein fantastisches Rollenspiel und einen Hauch von Magie.

8. Unbeschwert im Hier und Jetzt leben

Erwachsene sind Meister im „Sich Sorgen machen“. Das Groteske dabei: Wir fürchten uns in aller Regel vor Ereignissen, die noch gar nicht eingetreten sind. Und mit großer Wahrscheinlichkeit auch niemals eintreten werden! Welch eine Verschwendung von mentalen Ressourcen! Kein Wunder, dass wir uns oft so matt und antriebslos fühlen. Kinder sind das pure Gegenstück. Sie strotzen nur so vor Energie und Tatendrang. Die Sorgen von Morgen sind ihnen fremd. Sie leben ausschließlich den Augenblick und schieben kein Vergnügen auf. Wir Großen sollten dem Credo der Kleinen folgen. Denn das Leben spielt sich hier und jetzt ab. Der Moment ist alles, was wir jemals haben.

Bei MAREDO standen die kleinen Gäste schon immer im Mittelpunkt. Von tollen Ausmalbildern bis zum beliebten Kids-Menü - wir sind voll und ganz auf Kinder eingestellt. Mehr dazu erfahren Sie hier: www.maredo.de/maredo-kids/

Klingt gut? Dann nichts wie los. Am besten Sie reservieren gleich einen Tisch in Ihrem Lieblings-MAREDO!

Jetzt Newsletter abonnieren
und Gutschein über 5 €* sichern! * Der Mindestverzehrwert beträgt 10 EUR.
Nach Oben